<
14 / 1360
>
 
06.02.2019

Sterbebegleitung für Fortgeschrittene

Die Altenpflegeklasse AP18 auf Seminar zur „Letzten Lebensphase“
 
Wie begleitet und unterstützt man Sterbende und ihre Angehörigen professionell als Pflegefachkraft in der letzten Lebensphase?
Um diesem sensiblem Thema einen angemessenen Rahmen zu geben, fand ein zweitägiges Seminar im Naturfreundehaus Lauenstein statt.
Neben den biologischen und psychologischen Aspekten zum Sterben lag der Schwerpunkt am ersten Tag auf der Kommunikation mit sterbenden Menschen. Auch das Verhältnis zur eigenen Sterblichkeit war ein wichtiger Aspekt und fand entsprechende Berücksichtigung. Beendet wurde der Tag mit einer praktischen Einheit zu verschiedenen Möglichkeiten der oralen Stimulation.
Am zweiten Tag wurden in Workshop-Form weitere Themenbereiche wie Patientenverfügung, Überbringen einer Todesnachricht, Pflege Verstorbener sowie der Umgang in verschiedenen Kulturen und Religionen erarbeitet.
Mit Offenheit und vielen eigenen, wertvollen Erfahrungen bereicherte auch die Klasse selbst die verschiedenen Workshops.
So blieben am Ende der zwei Tage keine Fragen mehr offen.
Vielen Dank an Birgit Grothmann, Wiebke Oppermann und Michael Frey für die gelungene Organisation dieses ganz besonderen Seminars.