<
21 / 2269
>
 
13.11.2022

Auch dies ist Ergotherapie!

Rotstichdamen und Nesteldecken im dritten Ausbildungsjahr der Ergotherapie (Klasse Ergo 20)
 

Wer kann Knöpfe annähen, ohne sich dabei die Finger blutig zu machen? Und wer kann gleichzeitig Reißverschluss, Knopfloch und Ziernaht schön in Szene setzen?


Um dieses „alte Wissen“ zu erlernen und aufzufrischen haben wir uns in der Berufsfachschule Ergotherapie Hilfe von den sehr kompetenten Rotstichdamen geholt! Die Rotstichdamen sind eine Gruppe Hamelner Frauen, die sich zusammengetan haben, um im Rahmen der Alzheimergesellschaft für Menschen in Einrichtungen sogenannte "Nesteldecken" zur Beruhigung und Beschäftigung zu nähen.

Gemeinsam mit der Ergo 20 wurde an dem Projekt „Nesteldecken für Demenzerkrankte“ mit viel Eifer zunächst die Theorie erlernt und die Herstellung davon sofort in die Tat umgesetzt. Alle Schüler:innen haben einen eigenen vorbereiteten Rohling bekommen und konnten diesen mit kreativen und liebevoll zusammengesuchten Materialen verschönern, gestalten und das Erlernte gleich umsetzen. Konzentriert wurde gearbeitet, genäht, eingefädelt und gestaltet und dabei völlig die Zeit vergessen.
Dank der sehr wertschätzenden und freundlichen Begleitung von vier Rotstichdamen wurden anfallende Probleme sofort gelöst und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.
Die Tür des Klassenraums blieb offen und so konnten auch andere Gruppen daran teilhaben, die in den Räumen der HLA unterrichtet werden. Dieser Workshop hat neugierig gemacht und die Atmosphäre lud zum Verweilen ein! So schaute die Schüler:innen der Berufsfachschule Persönliche Assistenz (PA 22) um die Ecke und natürlich auch die Ergo 22, die jeweils schnuppern und zuschauen und einen guten Eindruck mitnehmen konnten.
Als dann plötzlich und unerwartet die Unterrichtszeit vorbei war, waren sich alle einig: Dies war ein sehr gelungener Vormittag!
Wir können nicht oft genug DANKE an die Rotstichdamen sagen und hoffen sehr, dass wir uns im nächsten Jahr wieder sehen.