<
2021 / 2143
>
 
18.04.2013

Erfolg bei Niedersächsischer Jugendmeisterschaft in Cuxhaven

Herzlichen Glückwunsch Martin Schmierer!
 
Zum Vizetitel bei der Niedersächsischen Jugendmeisterschaft in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen 2013 in Cuxhaven. Tolle Leistung!!!

Vom 16. bis 18. April 2013 fanden in Cuxhaven die Niedersächsischen Jugendmeisterschaften statt. Für die Elisabeth-Selbert-Schule gingen Martin Schmierer vom Felsenkeller Coppenbrügge, Anna Peters vom Hotel Mercure und Chrisoula Loannou vom Steigenberger Bad Pyrmont an den Start.

Unter 20 Schulen erreichten Martin Schmierer den 2. Platz, sowie Anna Peters und Chrisoula Ioannou jeweils den 4. Platz.

Silber für Salzbutter-Eis mit Szechuan-Pfeffer 

Als Vizemeister bei der niedersächsischen Jugendmeisterschaft in gastgewerblichen Ausbildungsberufen musste sich Azubi-Koch Martin Schmierer aus Hemmendorf nur von einem Konkurrenten aus der Landeshauptstadt geschlagen geben. Der 23-Jährige erkochte sich selbst in Cuxhaven die Silbermedaille, der berufsbildenden Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln und seinem Ausbildungsbetrieb, dem Coppenbrügger Restaurant Felsenkeller, höchste Anerkennung für qualifizierte Topausbildung – knapp hinter dem Maritim Airport Hotel Hannover. Tomatengelee auf Kartoffelbrot mit Avokado-Ziegenfrischkäse, gratinierter Seelachs mit Canelloni an Spinatpüree und Bouillabaissesauce, geschmorte Lammschulter auf Auberginen-Bulgur und Gewürzbirne auf karamellisierten Haselnüssen mit Schokoladen-Salzbutter-Eis mit Szechuan-Pfeffer und Birnen-Sabayon – das Vier-Gänge-Menü des Kreismeisters 2012 überzeugte und begeisterte die Gaumen der sechsköpfigen Jury aus Restaurant- und Hotelfachleuten. 

Rund 7500 junge Leute werden derzeit in Niedersachsen für das Hotel- und Restaurantgewerbe ausgebildet. Die 67 Besten davon rührten, flambierten, mixten, dekorierten, deckten Tische ein und servierten auf hohem Niveau in Team- und Einzelwertung. Höhepunkt nach drei Wettkampftagen in Theorie und Praxis war das aus vorgegebenem Warenkorb und in vorgegebenem Kostenrahmen zubereitete Menü für sechs Personen. Veranstalter der Jugendmeisterschaften ist der Berufsbildungsausschuss des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Landesverband Niedersachsen mit Sitz in Hannover. Die Förderung des Berufsnachwuchses auf qualitativ gehobenem Niveau sei das Ziel, heißt es dort, ebenso wie die Grundsteinlegung für erfolgreiche Karrieren im Gastgewerbe. Um Schmierers Zukunft müsse man sich keine Sorgen machen, stellt Felsenkeller-Chefkoch Henning Zeddies nicht ohne Stolz fest. Er rät seinem preisgekrönten Azubi nach der bevorstehenden Abschlussprüfung zur Tournee durch die Restaurantküchen der Welt und hofft auf eine anschließende Rückkehr an den Ithkopf – Wiedereinstellung ohne Vorkochen sei garantiert. Deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz, habe er sich beworben. Er hat sich mit Leidenschaft insbesondere der hohen Kunst des Sauciers verschrieben, liebt die klassische Küche gepimpt, getunt und upgedated bis zur molekularen Gastronomie, „wo das Tomatengelee auch auf heißem Kartoffelbrot bleibt, wie es ist“. Warum er Koch geworden ist? Beim Bund sei er auf den Geschmack gekommen, obwohl dort nicht wirklich Haute Cuisine auf den Tisch gekommen sei und gern in kulinarischen Luftschlössern geschwelgt wurde – wenngleich die geforderte Disziplin beim Bund der notwendigen beim Kochen bei weitem nicht das Wasser reichen könne. Sein besonderer Dank nach der Silbermedaille gilt der Mutter, die ihn früh nicht nur zum Essen an den Nudeltopf ließ, den Bundeswehrkumpeln mit genüsslichen Kantinengedanken, seinem Ausbilder Zeddies und seinem Fachpraxislehrer an der Berufsschule: „Ohne Sternekoch Torsten Nordmeyer und seine Unterstützung hätte ich das nicht geschafft.“ist

Mit diesen vier Gängen kochte sich Martin Schmierer nach vorn.











Betreut und unterstützt wurden unsere Teilnehmer von Torsten Nordmeyer.