<
15 / 1463
>
 
12.06.2019

Symposium: Schulpreise - Potential und Wirkung

Fr. Grimme und Fr. v. d. Fecht nahmen am Symposium teil, es ging vor allem um den Jacob Muth Preis für eine inklusive Schule und um den deutschen Schulpreis.
 
Am 5. Juni 2019 wurde erneut der deutsche Schulpreis 2019 vergeben.
Der Hauptpreis geht in diesem Jahr an die Gebrüder-Grimm-Schule in Hamm (NRW). Die Jury war beeindruckt, wie die Grundschule in einem sozial benachteiligten Stadtteil, räumlich beengt und mit wenigen Ressourcen eine Umgebung geschaffen hat, in der Lernen hervorragend gelingt. Die Gebrüder-Grimm-Schule lebt eine Kultur der Wertschätzung und ist Vorbild für innovative Schulentwicklung in Deutschland.Im Laudatio wurde besonders das Loben und Wertschätzen herausgestellt, es nimmt einen ganz besonderen Stellenwert an der Gebrüder-Grimm-Schule in Hamm ein.
Fr. Grimme nahm als Schulleiterin der Hauptpreisschule 2017 an der Preisverleihung in Berlin teil. Erinnerungen an unseren Schulpreis wurden wieder wach und was daraus folgte. dav
Am 6. Juni 2019 fand das Symposium in der Robert-Bosch Stiftung statt, dort wurde thematisiert, welche Wirkung und welches Potenzial entwickelt sich aus dem Schulpreis.
Thematisiert wurde besonders der Aspekt der inklusiven Schule - Fragen wie Wann ist ein Schulpreis inklusiv? Welche Rolle spielt der Jacob Muth Preis? Wie kann der Preis die Schulentwicklung beflügeln?
Insgesamt gab es lohnendet Aspekte, die auch für unsere Schule wichtig sind.