<
1991 / 2032
>
 
03.03.2010

Die Elisabeth-Selbert-Schule ist nun Bezirksmeister

Nach schwieriger Organisation mit vielen Absagen durch weibliche Spieler und kurzfristigen Einsatz unserer einzigen Dame Johanna Burre aus der 11c, wurde die Badminton-Schulmannschaft ungefährdet Bezirksmeister.

 
Nachdem die Mannschaft in der letzten Woche den 3. Platz bei der Stadtmeisterschaft im Einsiedlerbach (Ausrichter war das Albert-Einstein-Gymnasium) gewonnen hatte, meldeten sich am Montag alle Damen ab. Kurzfristig wurde Johanna Burre ins Team berufen, allerdings fand sich keine weitere Dame. Das bedeutete heute Morgen vor der Abfahrt, dass das Team alle Damen-Doppel kampflos abgeben musste und Johanna musste zwei Einzel direkt hintereinander spielen.

Zum großen Erstaunen von Herrn Senft gewannen die Schüler die ersten drei Begegnungen der Vorrunde mit 8 zu 1. Das bedeutet, dass acht Vergleiche gewonnen und nur eine Vergleich verloren wurden. Der verlorene Vergleich war das Damen-Doppel was nicht von unserer Schule besetzt werden konnte. Im letzten Vorrunden-Spiel wurde nur ein Spiel bei den Jungen im Einzel verloren.

Im Finale gegen die BBS 3 wurde es noch einmal sehr spannend, nachdem drei Herren-Einzel und ein Damen-Einzel gewonnen wurden, musste noch ein Sieg her. Diesen Sieg holten wiederum Johanna Burre sowie ein Herren-Doppel. Mit einem 6 zu 3 Vergleich gewann das Team der ESS verdient die Bezirksmeisterschaft der Berufsbildenden Schulen.

Begegnungen in der Übersicht

Vorrunde:
ESS gegen BBS ME8 zu 1
ESS gegen BBS 148 zu 1
ESS gegen BBS Celle8 zu 1
ESS gegen BBS 37 zu 2

Finale:
ESS gegen BBS 36 zu 3

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler
Markus Felgenhauer13b
Kai Klemme12c
Leslie DerenkowskiSoz. Ass. 1d
Erik TeubnerSoz. Ass. 1d
Johanna Burre11c