<
5 / 193
>
 
28.05.2022

Schüleraustausch in Österreich

Die Schüler der BFS Agrarwirtschaft (La21a) berichten vom Austausch aus Österreich.
 

Moin zusammen,
wir sind nun schon fast vier Wochen in Österreich und haben viele schöne Eindrücke von unserem Nachbarland sowie von der LLA Rotholz sammeln können. Den ersten Tag wurden wir herzlich empfangen und uns wurde viel gezeigt. Am anfang hatten wir leichte Orientierungsprobleme, welche sich aber schnell lösten. Unser Bereich war der Rinder- und Schweinestall der Schule. Unsere Aufgaben waren das tägliche Füttern und die Kontrolle der Tiere. Im Rinderstall haben wir zudem beim Melken als auch beim Weideaustrieb geholfen. Die Hygiene ist in beiden Stellen sehr wichtig, dementsprechend wird bei den Milchkühen jeden morgen die Schwänze gewaschen und nahc Bedarfg mit einer Bürst gereinigt. Bei den Schweine stand neben dem Entmisten die üblichen Aufzuchtmaßnahmen auf dem Programm. Außerdem durften wir acht der Schweine zum Schlachthof "Jungfinger" transportieren.

In diesen vier Wochen konnten wir in jeden Bereich der Schule schauen, sogar in das eigene Schlachthaus, in welchen auch die eigenen Schweine zerlegt werden. DSiese Produkte werden dann in der Schulküche verarbeitet. Darüber hinaus standen im Unterricht der Tierkomfort und die Tierbeobachtung im Fokus. Zusätzlich können wir aus der eigenen Milch Käse und Joghurt herstellen.

Unsere Freizeit verbrachten wir im Hallenbad der Schule, auf dem Luftgewehrschießstand oder in der Umgebung der Schule. Hier besuchten wir eine Rinderschau und eine Rinderauktion in Rotholz.

Viele Grüße
Paul und Torben


Bild 1:
Das ist der Rinderstall. Die Rinder bekommen Heu, Mais und Silage. Außerdem kommen sie jeden Tag auf die Weide.


Bild 2:
Das ist der Innenhof der Schule. Auf der rechten Seite ist der Haupteingang.


Bild 3:
Das ist die Schulalm, auf der die Kühe im Sommer weiden. In der Mitte ist der Kuhstell, indem die Kühe auch gemolken werden.


Bild 4:
Die Ferkel saugen bei ihrer Mutter.

AKTUELLES