<
10 / 53
>
 
31.01.2020

Geld verdienen? – Ist Frauensache!

Aktionstag der Berufsfachschule Hauswirtschaft Klasse 2
 

Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Die Berufsfachschule Hauswirtschaft Klasse 2, H18a und H18b, der Elisabeth-Selbert-Schule Hameln haben zusammen den Aktionstag „Geld verdienen? – Ist Frauensache“ im gleichnamigen Projekt über 4 Monate lang geplant. Auftraggeber des Projektes war Frau Wente, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hameln-Pyrmont. Im Lernfeld Projektmanagement gab es pro Klasse unterschiedliche Gruppen mit verschiedenen Arbeitspaketen. In diesen Gruppen wurde der Aktionstag an sich und die Stände vorbereitet. Unser Ziel des Projektes war es, über den Aktionstag, hauptsächlich junge Frauen, aber auch Männer darüber zu informieren, dass sie sich nicht von ihren Partnern finanziell abhängig machen. Die Frauen und ggf. Männer müssen selbst in die Rentenversicherung einzahlen, um später finanziell besser abgesichert zu sein. Weiterhin dient das Projekt als Pilotprojekt und soll an andere Schulen „zur Nachahmung“ weitergegeben werden



. Am Mittwoch den 29. Januar 2020 war es endlich soweit. An dem Aktionstag „Geld verdienen? – Ist Frauensache!“ nahmen ungefähr 60 junge Frauen und Männer aus fünf Klassen in drei Durchgängen teil. Gestartet wurde mit Karikaturen, wo die Teilnehmer ihre Gedanken zum Thema festgehalten haben. Anschließend wurden in einer kurzen PowerPoint – Präsentation die inhaltlichen Zusammenhänge über Equal Pay Day und Gender Pay Gap erläutert. Danach konnten die Schüler und Schülerinnen sowie Gäste sich an den verschiedenen Stationen informieren. Neben selbstproduzieren Videos zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gab es eine Stellwand zum Thema Verdienstmöglichkeiten von Frauen und Männern sowie Portraits von bekannten Frauen. Bei einem Kreuzworträtsel konnte man sein Gehirn in Schwung bringen und beim Brief an die Zukunft „Ich in 10 Jahren“ Pläne geschmiedet werden. Die Schülerinnen und Schüler hörten gespannt zu und diskutierten in ihren kleinen Gruppen fleißig. Das Spiel „Kahoot“ am Ende eines jeden Durchganges sorgte für Spaß und eine lockere Atmosphäre. Zudem empfingen die vier ersten Plätze Marco Lachmann, Ejea El- Bana, Zvonko Spoljar und Anika Seewig vom Landkreis und Förderkreis gespendete Gutscheine der Stadtgalerie mit Freude. Aufregend wurde es für uns durch den zahlreichen Besuch der politischen Vertreter des Landkreises sowie weitere Gleichstellungsbeauftragte anderer Landkreise. Eine Befragung der Teilnehmer im Verlauf des Aktionstages, zeigte, dass sie sich bisher noch nicht genügend Gedanken, über ihre finanzielle Zukunft, gemacht haben. Sollte dies möglicherweise ein Grund für die wenigen Anmeldungen zum Aktionstag sein, dann scheint es umso wichtiger, Zeit und Energie in Aufklärung und Weiterführung dieser Thematik zu sein.



TERMINE
keine Veranstaltungen vorhanden