<
13 / 389
>
 
27.06.2022

Mit viel Praxiserfahrung in die Erzieherausbildung starten 

Es ist ein Prozess des Erwachsenwerdens.
 
Neun Sozialpädagogische Assistent*innen besuchten am Montag ein Kolloquium, um den Zugang in die Erzieherausbildung (FSP1) nach einer Praxisphase von mindestens einem Jahr zu bekommen. Dazu war es notwendig, einen Bericht zu verfassen und sich der Prüfungskommission, bestehend aus Frau Hoffmann als Abteilungsleitung und der stellvertretenden Abteilungsleitung Frau Kessler, zu stellen.
In dem Fachgespräch ging es um Themen wie z. B.
  • Warum bin ich für die Erzieherausbildung geeignet?
  • Welche Kenntnisse bringe ich aus der Praxis mit?
  • Welche persönlichen Lernstrategien in der Erzieherausbildung bringe ich ein?

Mit diesen Aufgabenstellungen konnten die Kompetenzen im Bereich Fachwissen und die Reflexion der eigenen Entwicklung verdeutlicht werden. Viele Kandidaten fühlten sich nun reifer und möchten zielstrebig an ihrem Fortkommen arbeiten.
Das Fachgespräch wurde in einer Vierer- und einer Fünfergruppe durchgeführt und zeigte viele praktische Kompetenzen einer Sozialpädagogische Assistent*innen. Am Ende waren alle sehr erfreut, dass sie das Kolloquium bestanden hatten und die Berechtigung zum Besuch der Fachschule Sozialpädagogik erreichten. Vor dem Abschied bis zur Einschulung blieben nur noch Formalitäten zu erledigen.

TERMINE
keine Veranstaltungen vorhanden