<
9 / 389
>
 
28.09.2022

Daltonkongress an der Elisabeth-Selbert-Schule am 22. und 23. September 2022

Selbstständiges Lernen mit dem Schwerpunkt Inklusion

 
In Zeiten wie diesen gewinnt Selbstständigkeit, Selbstorganisation immer mehr an Bedeutung im Alltagsgeschäft von Lehrkräften und das auch noch in inklusiven Zusammenhängen. Und genau dazu wurde  der diesjährige Daltonkongress in Hameln ausgerichtet.
Der Daltonkongress begann mit 60 Gästen bei gutem Herbstwetter. Neben dem Themenstart am Donnerstagnachmittag zum Bereich offene Lernformen im inklusiven Kontext von Frau Prof.  Dr. Vierbuchen, waren auch die Austauschmöglichkeiten zwischen den Lehrerkolleg*innen aus ganz Deutschland sehr wichtig. Die lebendige Art von Frau Vierbuchen, die Zuhörende mit einbezieht, ließ die Vortragszeit sehr kurzweilig sein. Das Abendessen in Räumen der Schule wurde in gemütlicher Atmosphäre eingenommen.  Anschließend gab es ein kleines musikalisches Abendprogramm zum Mitmachen.
Der Vortrag am 2. Kongresstag von Herrn Prof. Dr. Uslucan umfasste einen weiteren  inklusiven Schwerpunkt. Hier wurden die Lernchancen und Möglichkeiten von Schülerinnen und Schülerinnen und Schüler  mit Zuwanderungsgeschichte in den Blick genommen, ein für uns zurzeit alle hochaktuelles Thema. Der Titel lautete „Verborgene Potenziale von Schüler*innen mit Zuwanderungsgeschichte.“ Die Gäste traten danach in einen interessierten Austausch mit dem Integrationsforscher. Anschließend gab es unterschiedlichste Workshops zu der Thematik rund um Dalton.
Im Rahmen dieser großen Fachtagung war auch die von der  Fachschule Sozialpädagogik erstellte Broschüre zum 10jährigen Bestehen der Daltonarbeit „Stolpersteine und Gelingensbedingungen“ zum ersten Mal öffentlich erhältlich.

TERMINE
keine Veranstaltungen vorhanden