<
12 / 516
>
 
01.12.2019

德国是一个很有趣的国家

Besuch einer chinesische Lehrerin im Rahmen eines Austausches mit dem Goetheinstitut, der Stiftung Mercator und der Kultusminister Konferenz - pädagogischer Austauschdienst.
 
In der letzten Woche war die chinesische Kolleginnen bei uns zu Gast an der Elisabeth-Selbert-Schule.Schule.
Dies war der Gegenbesuch meines Besuches (der Schulleiterin Gisela Grimme) in den Herbstferien, im Rahmen des Multiplikatorenaustausches Deutschland-China.
Für die chinesische Kollegin waren es interessante Tage. Am ersten Tag wurde sie in ihrer Muttersprache von Leander, einem Schüler des beruflichen Gymnasiums begrüßt. Die Teilnahme am Unterricht, der Besuch der Anne-Frank-Austellung und die Lesung
von Mo Asugman stand auf dem Programm. Besonders gefallen hat ihr unser Weihnachtsmarkt in der Thibautstraße und viele kleine Geschenke landeten in ihrem Reisegepäck. Touristische Highlights wie eine Führung mit dem Rattenfänger, der Besuch der Oper in Hannover und die Besichtigung des Töpferdorfes Fredelsloh.
Einen Dampfdrucktopf und gute deutsche Küchenmesser als Reiseandenken mitzunehmen, war der große Wunsch der Kollegin. Dies  konnte durch den Besuch der VW-Stadt Volkswagen und dem dortigem  Outlet erfüllt werden.
Interessant war für die Schuleitungsrunde der Vortrag der chinesichen Lehrkraft über ihre Berufsschule im Süden von China in der 10 Millionen Stadt Guangzhou.
Besonders gefallen hat der chinesischen Kollegin die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Kolleginnen und Schüler*innen in unserer Schule. Mit vielen neuen Eindrücken auf beiden Seiten reist sie am Wochenende wieder zurück in ihre Heimat.