<
18 / 554
>
 
27.03.2020

Corona betrifft uns alle!

Liebe Schulgemeinschaft,

vor wenigen Wochen haben wir uns vermutlich nicht vorstellen können, wie sehr die neuartige Infektion durch das Coronavirus unser Leben und das unserer Nächsten beeinflussen wird.

 
Nun wissen wir, wie ernst die Lage ist, auch wenn sich alles immer noch unwirklich anfühlt: Die Infektionswelle wird alle Teile Deutschlands und damit auch Mitglieder und Angehörige unserer Schulgemeinschaft erfassen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es zurzeit nur eine Möglichkeit gibt, das Weiterspringen des Virus zu behindern: Wir alle müssen unsere sozialen Kontakte soweit wie möglich reduzieren - so schwer dies auch für alle ist.

Unsere Bundeskanzlerin sagt es so in ihrer Rede am 18.03.20:
„Ich glaube fest daran, dass wir diese Aufgabe bestehen, wenn wirklich alle Bürgerinnen und Bürger sie als IHRE Aufgabe begreifen. Deswegen lassen Sie mich sagen: Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst. Ich appelliere an Sie: Halten Sie sich an die Regeln, die nun für die nächste Zeit gelten. Wir werden als Regierung stets neu prüfen, was sich wieder korrigieren lässt, aber auch: was womöglich noch nötig ist.“

Einen solch einschneidenden und so plötzlichen Eingriff in unser vertrautes schulisches und privates Leben hat keiner von uns jemals erlebt. In der aktuellen Dramatik verblassen jetzt viele Detailfragen, die sonst unser schulisches Leben so regelmäßig beschäftigen.
Für uns Lehrer*innen sind die Herausforderungen, die jetzt und nach der Krise auftreten, nicht zu unterschätzen. Ich bitte Sie aber zu bedenken, als Angehörige des öffentlichen Dienstes haben wir alle gegenüber weiten Teilen der Gesellschaft ein großes Privileg. Unsere Arbeitsplätze und unsere Gehälter sind garantiert. Bitte denken Sie an die anderen Menschen und zeigen Sie Solidarität.

Für Sie, liebe Schüler*innen, die einen Abschluss an unserer Schule erreichen möchten, versichere ich, dass die Kollegen*innen alles in ihrer Macht tun werden, damit Sie das Ziel erreichen. Wir wissen noch nicht alle Details, darum müssen wir alle mit etwas Geduld das Beste aus der Situation machen.

Uns allen wünsche ich, dass wir gut und gesund durch dies nicht einfache Zeit kommen.

Ihre  Schulleiterin  Gisela Grimme




AKTUELLES