<
8 / 558
>
 
14.05.2020

Virtuelle Europawoche Tag 4 - "Das Argutraining - Wider_Sprechen für Demokratie"

Der traditionelle Europatag an der ESS findet in diesem Jahr leider nur virtuell dafür aber mit wechselnden Beiträgen statt - Heute von Michael Frey zum Thema "Das Argutraining - Wider_Sprechen für Demokratie".
 

„… die sind doch alles …!“

Das geht Dir so, dass Du in der ersten Sekunde sprachlos bist? Im engen Freundeskreis, in der Schulklasse, auf dem Familientreffen oder auch im Zug oder Bus. Immer wieder musst Du Dir Dinge anhören, die Du falsch findest - und die Dich sprachlos machen.

Manchmal weißt Du nicht, ob nicht sogar ein Körnchen Wirklichkeit dran ist, manchmal ist es die Tatsache, dass es ein vertrauter, naher Mensch ist, der so daneben greift mit seinen verlet-zenden Sprüchen.

Und genau das geschieht - Du wirst verletzt, wenn eine*r über Geflüchtete, Harz IV-Empfänger*innen, muslimische oder jüdische Mitbürger oder gegen Menschen, die „Queer“ sind - also schwul, lesbisch, bi- oder anders sexuell - verächtlich oder erniedrigend spricht oder handelt. Und keiner sagt was!!

Wer zuhört, wenn andere erniedrigt werden, wird verletzt - und verletzt sich selbst - in seiner eigenen Menschenwürde. Genau an dieser Stelle kommt unser Argu-Training, das wir im Herbst/Winter 2020 an der Elisabeth-Selbert-Schule gemeinsam mit dem Verein „Gegen Ver-gessen für Demokratie aus Berlin“ anbieten wollen, ins Spiel. Wir wollen mit so vielen Schü-ler*innen wie möglich lernen,

(1) unseren Schrecken und die Ungläubigkeit zu überwinden,
(2) die falschen Argumente und Ideen zu durchschauen,
(3) mit wenigen aber treffenden Argumenten der Wahrheit an’s Licht helfen.

Mann, … Frau … wird das eine Zeit, in der kein rechter, rassistischer, sexistischer oder dummer Mitmensch uns etwas vormachen kann!!! Wir freuen uns mit Dir!

Deine Elisabeth-Selbert Schule in Hameln


Jugendliche diskutieren über den 5. März, die Befreiung von Auschwitz
© 2020 Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

AKTUELLES