<
8 / 710
>
 
17.11.2022

Treffen der Guides: Troubleshooting und qualitativer Zwischenstopp

Mittags treffen sich alle Guides, die Zeit erübrigen können im Münsterkirchhof und führen bei leckerem Baklava, Türkischem Honig und Tee die Zwischenreflexion durch.
 
Troubleshooting wird bewältigt, bisher unbekannte Probleme werden erkannt und Absprachen getätigt. Link zum Tagebuch der Ausstellung: projekt.ess-hameln.de Dann kommt die qualitative Auswertung - und großartige Sätze fallen: "Als ich in meiner Klasse einen Vortrag halte, fällt mir auf, dass ich durch die Ausstellungsarbeit gelernt habe, offener und freier zu reden. ... Neue Leute sind mir wichtig geworden und Neues zu erfahren, ist nicht mehr so weit entfernt. Ich habe viel gelernt. ... Als ich um 3 Uhr nachts meine Begleitungen plane, bemerke ich, dass ich so etwas viel besser kann als sonst.  Meine Ansichten und meine Informationen zu den Themen >Islam und Gemeinschaft unter den Menschen< haben sich geweitet. ... Ich habe viel Arbeit abbekommen - aber auch viel zurück bekommen. ... Ich bin durch lockere Stimmung, Vertrautheit, Offenheit, Interesse, unterschiedliche Meinungen, respektvollen Umgang miteinander innerlich gewachsen.
... Insgesamt bin ich für mich persönlich mehr kommunikativ und selbstbewusst geworden." Was können wir mehr wollen als Schule, die Vielfalt und Toleranz ganz oben ihn ihr Programm schreibt?