Berufsfachschule Kosmetik

Standort Langer Wall

Bei der Ausbildung zur Kosmetikerin sollte man Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen haben, kreativ, selbstbewusst sein und eigenständig arbeiten können. Unter anderem gehören dazu ein gepflegtes Erscheinungsbild, Aufgeschlossenheit, gute Umgangsformen, Freundlichkeit und die Kompetenz, eine entspannende Atmosphäre bei der Behandlung zu schaffen.
Beratung, Verkauf von kosmetischen Präparaten und die Behandlung selbst sind die drei Bereiche der beruflichen Arbeit einer Kosmetikerin.


Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufsfachschule Kosmetik kann jeder aufgenommen werden, der einen guten Hauptschulabschluss nachweisen kann.
Weitere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Mindestalter sollte 16 Jahren betragen, nach oben jedoch gibt es keine Altersbegrenzung.


Abschluss

Nach Beendigung der zweijährigen Ausbildung und der bestandenen Abschlussprüfungen hat man den Sekundar Abschluss I (Realschulabschluss) und unter bestimmten Bedingungen den Erweiterten-Realschulabschluss erworben. Zudem trägt man die Berufsbezeichnung "staatlich geprüfte Kosmetikerin".


Dauer und Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Im ersten Jahr erfolgt die Ausbildung im theoretischen und praktischen Bereich, beides erfolgt in der Schule. Im zweiten Jahr absolvieren die Schülerinnen neben dem praktischen und theoretischen Unterricht an zwei Tagen in der Woche die praktische Ausbildung in geeigneten Kosmetikinstituten. Für dieses Praktikum wird am Ende eine Mappe angefertigt, diese ist mit Berichten über das Praktikum und anderen Informationen gefüllt. Die praktische Arbeit in den Instituten wird von den Fachpraxislehrerinnen gemeinsam mit den betreuenden Kosmetikerinnen vor Ort bewertet. Diese Note geht in den fachpraktischen Unterricht mit ein.


Abschlussprüfungen

Es werden drei schriftliche Prüfungen im theoretischen Bereich und drei praktische Prüfungen absolviert. Gegebenfalls kann es zu einer mündlichen Prüfung kommen.

Besonderheiten der Ausbildung

Modelltag: Im zweiten Lehrjahr werden im praktischen Unterricht überwiegend Modelltage durchgeführt, zu denen Verwandte, Bekannte und Freunde der Schülerinnen in die Schule kommen um sich behandeln zu lassen. Dies wird von den Lehrerinnen benotet und diese Noten sind ausschlaggebend für die praktischen Zeugnisnoten.

Wellnesstag: Hier können sich Lehrer/innen der Elisabeth-Selbert-Schule von den Schülerinnen behandeln lassen. Dieser Tag wird vom 2. Ausbildungsjahr durchgeführt und geplant.

Außerschulische Qualifikationen

  • Schulung von Hildegard Braukmann
  • Schulung von Iontocomed
  • Visagistik-Kurse

In jeder Ausbildung der Abteilung Körperpflege werden die Schülerinnen und Schüler in bestimmten Kompetenzen, die für ihre weitere Arbeitstätigkeit nützlich sein können, qualifiziert:

BILD:Klipperts Haus des Lernens
  • Methodentraining: Die Schülerinnen lernen verschiedene Methoden des Lernens kennen, sie lernen "Das Lernen, lernen".
  • Teamtraining: Hierbei wird die Klasse zum Zusammenhalt und zur gemeinsamen Lösung von Problemstellungen motiviert.
  • EVA-Training: Das "Eigen- Verantwortliche- Arbeiten" liegt bei diesem Trainingsbaustein im Vordergrund. Hier wird eine Fotomappe im Bereich der dekorativen Kosmetik in Gruppen erstellt.
  • Kommunikationstraining: Hierbei werden die Parallelklassen aus dem ersten Ausbildungsjahr in Gruppen eingeteilt, um verschiedene Aufgaben zusammen zu lösen und sich kennen zu lernen. Das Augenmerk liegt hier auf der Verbesserung der Kommunikation untereinander.

Unterrichtsinhalte und Lernfelder

Der Unterricht findet in modern eingerichteten Schulungsräumen statt. Neueste Techniken und kosmetische Trends werden in Theorie und Praxis einbezogen.

Übersicht der Lernfelder

  • Kosmetische Diagnosen erstellen
    • Theorie 260
    • Praxis 80
  • Haut und Anhangsgebilde reinigen und vorbereiten
    • Theorie 60
    • Praxis 120
  • Spezialbehandlungen durchführen
    • Theorie 80
    • Praxis 120
  • Dekorative Maßnahmen durchführen
    • Theorie 40
    • Praxis 80
  • Kosmetische Massagen durchführen
    • Theorie 20
    • Praxis 100
  • Betriebswirtschaftlich handeln
    • Theorie 40
    • Praxis 240
  • Kunden betreuen und Verkaufsgespräche führen
    • Theorie 140
    • Praxis 20
  • Gesundheitsorientiert beraten und unterstützen
    • Theorie 80
    • Praxis 40

  • Summe Klasse 1 und 2
    • Theorie 840
    • Praxis 840


Tätigkeitsbereiche nach der Ausbildung

  • Angestellte in einem Kosmetikinstitut, Parfümerie, Drogerie oder Apotheke
  • Angestellte in einer Schönheitsfarm
  • Eröffnung eines eigenen Instituts: Kosmetik, Fußpflege, Nagelmodellage
  • Fachlehrerin an einer Kosmetikschule
  • Referentin an Volkshochschulen oder anderen Bildungseinrichtungen
  • Demonstrantin für kosmetische Firmen oder Gebietsrepräsentantin
  • Kosmetikerin in der chemischen Industrie
  • Kosmetikerin in der Laserchirurgie und bei Hautärzten


Ihre Anmeldung mit den Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 20. Februar eines jeden Jahres an die

Berufsbildende Schule
des Landkreises Hameln-Pyrmont
Elisabeth-Selbert-Schule

Langer Wall 2
31785 Hameln
Tel.: 0 51 51 / 93 78-0
Fax: 0 51 51 / 93 78 50

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Rebbereh (k.rebbereh@ess-hameln.de) zur Verfügung.
TERMINE