<
177 / 480
>
 
20.12.2016

Weihnachtsfeier in der Münsterkirche

Am 20.12.16 fand am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien die sehr musikalische und nachdenklich stimmende Schulweihnachtsfeier statt. Sie wurde vom Religionsteam organisiert, und zahlreiche Schüler/innen gestalteten diese Feier  mit.
 
Die Schulband, der Chor der  Sprachförderschüler/-innen und der Liedertafel,die Moderatorinnen und Schüler/innen mit eigenen Redebeiträgen bezogen sich alle auf das Thema Wunder gescheh’n. Zu Beginn begrüßten die Schulleiterin Gisela Grimme und  Herr Frey die Anwesenden. Beide bezogen sich auf den schrecklichen gestrigen  Anschlag in Berlin und legten eine Gedenkminute für die Opfer ein.
Jeweils zwei Schüler berichteten von ihren Fluchterfahrungen und dem Wunder hier angekommen zu sein. Zwei weitere Schülerinnen berichteten von ihren Kindern und der schweren Geburt des einen Kindes, für sie ist es ein Wunder jetzt gesunde Kinder zu haben.
Eindrucksvoll war auch der Bericht von einem Schüler, den Mitschüler vortrugen. Er handelte von dem Schüler, der immer wieder Kontakt zu seinem Vater aufnahm, aber lange Jahre keine Reaktion erhielt. Erst bei seiner lebensbedrohlichen Erkrankung meldete sich der Vater, vertiefte den Kontakt aber nicht. Er wies immer wieder daraufhin wie wichtig ihm seine Freunde sind, die ihm in der schweren Zeit beigestanden haben. Dies empfand er als Wunder!

Bei den Redebeiträgen war es in der gut gefüllten Münsterkirche sehr ruhig, und alle Schüler/-innen lauschten den bewegenden Worten.

Die Schulband, die Chöre und die Orgel umrahmten die Wunder.

Zum Abschluss sprachen die beiden Berufsschulpastorinnen einen Segen und baten Schüler/-innen Grußworte zu Weihnachten und zum Jahreswechsel in ihrer Muttersprache zu sprechen.
Mit dem Lied Wunder gescheh’n  schloss die Weihnachtsfeier.