Duale Ausbildung

Standort Münsterkirchhof

Münsterkirchhof 6
31785 Hameln

Tel.: 0 51 51 93 78 -0
Fax: 0 51 51 93 78-50

Ihr Ansprechpartner

Abteilung Ernährung
Frau Ideker
Münsterkirchhof 6
31785 Hameln

Tel.: 05151 9377 - 10

Aufnahmevoraussetzungen

Die Elisabeth-Selbert-Schule ist die zuständige Berufsschule für die Ausbildungsberufe Restaurantfachmann/frau, Hotelfachmann/frau, Fachkräfte im Gastgewerbe (2 Jahre). Koch/Köchin, Fachpraktiker/in in der Küche, Bäcker/in sowie Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk – Schwerpunkt Bäckerei.
Die Auszubildenden schließen mit dem Betrieb einen Berufsausbildungsvertrag ab; anschließend werden sie an der Berufsschule angemeldet.

Ziele

Im 1. Ausbildungsjahr wird neben der betrieblichen Ausbildung die Berufsschule an zwei Tagen pro Woche besucht (kooperatives BGJ). Im 2. und 3. Ausbildungsjahr gehört ein Berufsschultag pro Woche zur Ausbildung.


Praktische Ausbildung

Im Ausbildungsbetrieb oder
Praktische Ausbildung im europäischen Ausland
die Elisabeth-Selbert-Schule Abteilung Ernährung freut sich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir den Auszubildenden im Rahmen des Erasmus+ einen drei- bzw. vierwöchigen Auslandsaufenthalt ermöglichen können.
Diese Standorte stehen uns als Kooperationspartner zur Verfügung – sprechen Sie uns an!
- Frankreich (Mazamet) Gastronomie
Die Schule (Lycée des métiers de l`hôtellerie et de la restauration) hat ca. 300 Schüler und 40 Lehrer. Hauptsächlich werden Köche und Restaurantfachleute ausgebildet, die alle Stufen der französischen Berufszertifizierung erlangen können. Weiterhin ist die Schule in der Erwachsenenbildung und der studentischen Ausbildung tätig.
- Ungarn (Szeged) Gastronomie
Die Schule hat ca. 580 Schüler, 30 Lehrkräfte im Bereich Gastronomie / Touristik. Die Bearbeitung verschiedener Lerneinheiten erfolgt im Modulsystem in integrierter Form, dabei wird ein Hauptaugenmerk auf Projektunterricht gelegt. Die Schule gibt die Möglichkeit zur Ausbildung zum Koch oder zu Restaurantfachleuten bzw. den Abschluss der Fachmittelschule für Gastronomie und Tourismus. Die Einrichtung hat seit 2000 Erfahrungen mit Mobilitätsprogrammen.
- Finnland (Turku) Gastronomie und Bäckerei
Das Turun ammatti-instituutti-Turku Vocational Institute ist ein berufliches Aus- und Weiterbildungszentrum, das jungen Menschen und Erwachsenen im Bereich Handel und Dienstleistungen, Technologien sowie im Gesundheits- und Sozialwesen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbietet.
- Großbritannien (Kendal) Gastronomie
Das Ausbildungsrestaurant im Kendal College genießt einen guten Ruf. Das Kendal College bietet eine breite Auswahl an Ausbildungsprogrammen als Berufsschule, Berufsfachschule und Hochschulbildung an. Die Abteilung Ernährung/Gastronomie genießt dabei einen ausgezeichneten Ruf, sowohl regional, national und international. Viele der Spitzenköche und Top Hotel-und Restaurantmanager, die in den besten Hotels und Restaurants arbeiten, sind in Kendal College ausgebildet worden. Das College verfügt über ein Ausbildungsrestaurant, und seit 2011 wird zusätzlich ein Restaurant im denkmal-geschützten Haus aus dem 14. Jahrhundert, dem Castle Dairy', betrieben. Besonders ausgewählte Schüler haben die Möglichkeit, ihre Fertigkeiten bei hohen Anlässen weltweit zu repräsentieren. 600 Schülerinnen und Schüler von knapp 90 Lehrerinnen und Lehrer beschult.
- Tschechien (Stochov) Gastronomie
Die Lernenden werden neben ihrer beruflichen Fachrichtung und den allgemeinbildenden Fächern auch in den beiden Fremdsprachen Deutsch und Englisch unterrichtet, wobei sie wählen können, welche der beiden Sprachen sie als erste oder zweite Fremdsprache erlernen.
Die Partnerschule in Stochov verfügt über ein Wohnheim für die Schüler sowie über eine Kantine, in der die Schüler innerhalb der Schulwoche morgens, mittags und abends versorgt werden.
Die tschechische Partnerschule hat bereits Erfahrungen mit dem Programm Tandem und Leonardo. Diesbezüglich bestehen bereits Austauschpartner für die Ausbildungsberufe Restaurantfachleute und Köche in Bayern (Kreuth), sowie für den Bereich Klempner in Österreich.
-Estland (Tartu) Gastronomie und Bäckerei
Tartu Kutsehariduskeskus (Tartu Vocational Education Centre) functioned for 12 years and it has proved it's necessity and the ability to develop in the Estonian vocational education system. The number of students has increased year by year and by today we are the biggest vocational training institution in Estonia. We have more than 3500 students in initial vocational training, plus ca 2000 adult learners at various courses annually.
Tartu Kutsehariduskeskus has been participated in several international projects in field of transfer of innovation, students and trainees exchange and e.t.c.
Tartu VEC actively participate in many EU programme projects, including Leonardo, Comenius, Gruntdvig, Nordplus.
Tartu VEC cooperate with many European countries like Finland, Sweden, Norway, Denmark, Germany, Spain, Great Britain, Slovenia, Czech Republic, Spain, Turkey, Hungary, Latvia, Lithuania.

Dauer

In der Regel: 3 Jahre

Bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung und bei Abiturienten kann die Ausbildung auf Antrag auf zwei Jahre verkürzt werden.

Stundentafel

Insgesamt 36 Wochenstunden

Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion 14 Wochenstunden
Fachtheorie mit Lernfeldern 22 Wochenstunden

Abschlüsse und Berechtigungen


Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung und dem Abschlusszeugnis der Berufsschule wird der Sekundarabschluss I - Realschulabschluss erworben.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.



TERMINE
keine Veranstaltungen vorhanden