<
6 / 433
>
 
21.01.2024

Wie handele ich als Erzieher*in richtig im Rahmen des Kinderschutzes?

Kooperation der Fachschule Sozialpädagogik mit dem Kinderschutzbund in Hameln
 
Am 17.01.2024 kam Frau Jansen vom Kinderschutzbund Hameln in die Unterstufen der Fachschule Sozialpädagogik, um deren Kenntnisse zum Thema Kinderschutz zu vertiefen. Nachdem die entsprechenden Inhalte in den Klassen rund um den Paragraphen 8a des Kinder- und Jugendhilfe-Gesetzes, Anzeichen für und Handlungen bei einer vermuteten Kindeswohlgefährdung unterrichtet wurden, reicherten der Vortrag und die Diskussion des Kinderschutzbundes mit den Klassen die Inhalte praktisch an. 
Die Gewaltberatungsstelle des Kinderschutzbunds berät Eltern, Angehörige und Einrichtungen bei Anlässen und Verdacht auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung, nimmt diesbezüglich Risikoeinschätzungen vor und arbeitet eng mit dem Jugendamt zusammen.
Es wurde deutlich, dass die Sensibilität unter Erzieher*innen im Umgang mit möglichen Fällen von Kindeswohlgefährdung nicht groß genug sein kann und eine Risikoeinschätzung seitens einer Fachkraft (Insoweit erfahrene Fachkraft) ein sehr wichtiges Instrument ist. Die Schüler*innen kennen nun die zentrale Anlaufstelle im Landkreis für Beratungen und Risikoeinschätzungen, wodurch es im Beruf leichter fällt, im Zweifelsfall den Hörer in die Hand zu nehmen und Kontakt aufzunehmen. 
Die angehenden Erzieher*innen konnten alle Fragen, die ihnen zu diesem Thema auf der Seele lasteten, loswerden und wissen nun mögliche Vorgehensweisen für verschiedenste Fälle. Diese Koppelung von Unterricht und Praxisvortrag stellt einer Bereicherung für den Bildungsgang dar, für die wir danke sagen!
TERMINE
keine Veranstaltungen vorhanden